Veröffentlicht inNews

Eliza – Visual Novel von Zachtronics (Shenzhen I/O, SpaceChem) erscheint in knapp zwei Wochen

Visual Novel von Zachtronics (Shenzhen I/O, SpaceChem) erscheint in knapp zwei Wochen

© Zachtronics / Zachtronics

Zachtronics hat sich mit anspruchsvollen Puzzles einen Namen gemacht, die kreatives Problemlösen einfordern, darunter die Programmierspiele Shenzhen I/O und Exapunks – vor einigen Stunden hat das Studio allerdings Eliza angekündigt: eine Visual Novel, die dem bisherigen Lineup der Entwickler nur noch thematisch gleicht.

Im Mittelpunkt steht die titelgebende KI, bzw. eine ebenso genannte App, die Menschen beratend zur Seite steht – sowie natürlich Fragen, die mit Blick auf das Thema künstliche Intelligenz aufkommen. „Ist Eliza ein technologisches Wunder, das all jenen den Weg zu therapeutischer Betreuung öffnet, denen er sonst verschlossen bliebe? Oder verdrängt es diese, ohne ein adäquater Ersatz zu sein, um in Wirklichkeit nur ein weiterer Weg zu sein, über den Technologie-Unternehmen Kontrolle über unsere Leben und unsere Menschlichkeit erlangen?“, heißt es u.a. in der Beschreibung auf Steam.

Erzählerisch folgt man einer Figur namens Evelyn Ishino-Aubrey, die Menschen kennenlernt, welche die Eliza-App nutzen, und die sich nicht nur den o.g. Fragen, sondern auch ihren eigenen Dämonen stellen muss. Abseits der interaktiven Geschichte kann man dabei auch in Eliza eine Solitaire-Variante spielen, Kabufuda genannt, in der gleichnamige japanische Spielkarten zum Einsatz kommen.

Erscheinen soll Eliza am 12. August sowohl für Windows als auch Linux und Mac OS.

Eine kurze Geschichte der Videospiele

Die Geschichte der Videospiele beginnt bereits in den späten 1940er Jahren mit wissenschaftlichen Tüfteleien. Die erste bekannte von ihnen war “OXO”, ein Tic-Tac-Toe-Spiel, in dem man gegen den Computer antrat.

Kommentare

1 Kommentare

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.