Veröffentlicht inNews

Horizon Forbidden West: Wie gut läuft es auf dem Steam Deck?

Test- und Performance-Eindruck auf dem Steam Deck

© Guerilla Games / Sony

Seit dem 21. März 2024 tobt sich Aloy bereits zum zweiten Mal auf dem PC aus: Die Portierung von Horizon Forbidden West ist erschienen. Die Reise könnt ihr jedoch nicht nur in den eigenen vier Wänden antreten, sondern auch unterwegs – dank dem Steam Deck.

Angesichts der bildhübschen und durchaus fordernden Grafik stellt sich allerdings die Frage, ob Horizon Forbidden West überhaupt auf dem mobilen Handheld-PC spielbar ist. Bei Dragon’s Dogma 2 war das zuletzt eher schwierig, im Falle der PlayStation-Portierung können wir jedoch positivere Nachrichten vermitteln, denn das zuständige Studio Nixxes hat sich viel Mühe gegeben. 

Horizon Forbidden West: Wie gut läuft es auf dem Steam Deck?

Test- und Performance-Eindruck auf dem Steam Deck



Horizon Forbidden West: Wie gut läuft es auf dem Steam Deck und welche Einstellungen sind nötig?

Eine offizielle Einschätzung seitens Valve bezüglich der Steam-Deck-Kompatibilität gibt es für Horizon Forbidden West bisher noch nicht. Das ist nicht unüblich, da es meist einige Tage dauert, bis es zu einer groben Einteilung kommt. Trotzdem könnt ihr Horizon Forbidden West bereits auf dem Steam Deck eurer Wahl installieren, sofern genügend Speicher vorhanden ist. Das Action-Rollenspiel bringt immerhin rund 120 Gigabyte auf die Waage.

Wir selbst haben zu Testzwecken Horizon Forbidden West auf einem Steam Deck OLED mit 512 Gigabyte Festplatte installiert. Was uns nach dem Start direkt auffällt: Nixxes hat speziell für das Steam Deck mehrere Controller-Konfigurationen angelegt, die sogar die zusätzlichen Tasten und das Gyroskop mit einbeziehen – absolut vorbildlich! Natürlich könnt ihr aber auch wie bei anderen Spielen die Steuerung nach eurem Gusto verändern.

Mit diesen Einstellungen haben wir Horizon Forbidden West auf dem Steam Deck ausprobiert.

Apropos verändern: Mit den voreingestellten Anzeige- und Grafikoptionen werdet ihr mitunter ein paar Probleme bekommen. Wir haben uns stattdessen für die folgenden Einstellungen entschieden, mit denen Horizon Forbidden West gut spielbar ist:

  • Auflösung: 1.280×800
  • Vsync: An
  • Dynamische Auflösung: Aus
  • Hochskalierungsmethode: AMD FSR 2.2
  • Hochskalierungsqualität: Balanced / Ausgeglichen
  • Texturqualität: Hoch
  • Texturfilter: 4x Anisotropischer Filter (Trilinear ist auch möglich, die Unterschiede halten sich insgesamt in Grenzen)
  • Schattenqualität: Sehr niedrig
  • Bildschirminhalt-Schatten: Aus
  • Umgebungsverdeckung: Aus
  • Bildschirminhalt-Reflexionen: Aus
  • Detailgrad: Sehr niedrig
  • Haarqualität: Sehr niedrig
  • Personenqualität: Niedrig
  • Terrainqualität: Niedrig
  • Wasserqualität: Niedrig
  • Wolkenqualität: Niedrig
  • Field of View: nach Belieben
  • Tiefenschärfe: Aus

Mit diesen Einstellungen erreichten wir anschließend FPS-Werte zwischen 30 und 40, je nachdem wo wir uns gerade in der offenen Welt befunden haben. In manch späteren Gebieten ist die Framerate insbesondere in den Zwischensequenzen deutlich stärker abgefallen, konnte sich aber zumeist kurz darauf wieder beruhigen. Hier und da gab es auch ein paar Nachladeruckler, welche sich jedoch überwiegend in Grenzen gehalten haben und nur von kurzer Dauer waren. In der Regel blieb der einstige PlayStation-Exklusvtitel aber verhältnismäßig stabil und problemlos spielbar.

Wie spielt es sich auf dem Steam Deck?

Natürlich müsst ihr angesichts der niedrigen Einstellungen und der reduzierten Auflösung damit leben, dass Horizon Forbidden West auf dem Steam Deck bei weitem nicht die visuelle Qualität erreicht, die ihr auf der PlayStation 4, PlayStation 5 oder auf einem Desktop-PC beziehungsweise Gaming-Laptop zu Gesicht bekommt. Trotzdem kann sich Aloys Auftritt durchaus sehen lassen, auch wenn ihr im Akkubetrieb selbst auf dem OLED-Gerät maximal auf zwei Stunden Spielzeit kommt.

Spielerisch hingegen bekommt ihr das volle Erlebnis ohne wirkliche Einschränkungen. Dank der vom Start weg verfügbaren Controller-Konfiguration spielt sich Horizon Forbidden West auf dem Steam Deck ziemlich gut, alle Tasten sind nachvollziehbar belegt und dank der Unterstützung des Gyroskops könnt ihr sogar einen Ticken präzier zielen, als mit der reinen Verwendung der Analogsticks. In den Kämpfen gegen die Dino-Roboter kann es hingegen aufgrund der schwankenden Performance schon mal zu etwas Frust kommen, weshalb wir empfehlen würden, die FPS schlicht auf 30 zu limitieren.

Auf dem Steam Deck ist Horizon Forbidden West nicht mehr ganz der visuelle Augenschmaus, aber überraschend gut spielbar.

Was bleibt unter dem Strich zu schreiben? Horizon Forbidden West ist sicherlich nicht das ideale Spiel für das Steam Deck, da Aloys Abenteuer schon viel aus einer wunderhübschen Welt zieht, die ihr auf dem Steam Deck nicht so detailreich erleben könnt, wie auf den anderen Plattformen. Dennoch ist das Action-RPG definitiv spielbar, insbesondere wenn Entwickler Nixxes mit künftigen Patches eventuell noch ein wenig mehr Performance aus dem Gerät kitzeln kann.

Wie gut sich Aloy derweil insgesamt auf dem PC schlägt, verraten wir euch in unserem Test zur Complete Edition von Horizon Forbidden West. Mehr über die spielerischen Stärken und Schwächen findet ihr derweil im Test der PS5-Version.

Kommentare

Kommentare

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.