Veröffentlicht inNews

Vampire: Bloodlines 2 stellt seinen Hauptcharakter vor und erinnert ein wenig an Cyberpunk 2077

Der Hauptcharakter Phyre stellt sich im neuen Video vor

© The Chinese Room / Paradox Interactive

Keine freie Charakterstellung, sondern ein klar definierter, aber dennoch in gewisser Weise anpassbarer Hauptcharakter: In einem neuen Entwicklertagebuch hat The Chinese Room den Protagonisten von Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2 vorgestellt.

Wie bereits bei der Neuankündigung zu vermuten war, gehen die Entwickler für den Nachfolger ein paar alternative Wege. Eines davon ist der Umstand, dass man einen älteren Vampir steuert und nicht einen Frischling. Allerdings wird man dennoch mit ein paar Einschränkungen hinsichtlich der eigenen Stärke leben müssen, während sich das Team zugleich offenbar in gewisser Weise von Cyberpunk 2077 hat inspirieren lassen. 

Vampire: Bloodlines 2 stellt seinen Hauptcharakter vor und erinnert ein wenig an Cyberpunk 2077

Der Hauptcharakter Phyre stellt sich im neuen Video vor



Vampire: Bloodlines 2 – Ein Vampir mit Stimme im Kopf

In einem rund 17 Minuten langen Livestream haben sich die neuen Entwickler von Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2 hinsichtlich der Story zu Worte gemeldet. Im Mittelpunkt stand die Enthüllung von Phyre, dem Protagonisten oder der Protagonistin des Rollenspiels, je nachdem für welches Geschlecht man sich entscheidet. Abseits davon wird man das physische Erscheinungsbild des Vampirs aber nicht merklich beeinflussen können, denn ein Charaktereditor ist nicht vorgesehen.



Phyre selbst ist derweil ein Vampir, der aus dem 17. Jahrhundert stammt und nach einem langen Schlaf im modernen Seattle wieder aufwacht. Das ist jedoch nicht das einzige Problem, denn aus einem noch unbekannten Grund steckt in Phyre die stets präsente Stimme von Fabien, einem deutlich jüngeren Blutsauger. Dieser kennt sich in der aktuellen Welt natürlich deutlich besser aus, wodurch er grundsätzlich erst einmal eine Hilfe darstellt. Allerdings wird es gemäß der Entwickler auch Konfliktpotenzial geben. Das erinnert ein Stück weit an die Prämisse von Cyberpunk 2077, in dem Hauptcharakter V konstant im Kopf von Johnny Silverhand begleitet wird.

Obwohl ihr das Aussehen Phyres nicht festlegen könnt, sollt ihr dennoch Möglichkeiten bekommen, den Protagonisten nach eurem Gusto zu definieren. Unter anderem trefft ihr zu Beginn die Wahl über die Clanzugehörigkeit: Zum Release werden vier Fraktionen zur Auswahl stehen, während weitere Clans für DLC-Erweiterungen eingeplant sind. Darüber hinaus trefft ihr mit eurem übrigens komplett vertonten Hauptcharakter im Laufe der Handlung etliche Entscheidungen, die mal mehr und mal weniger Einfluss auf die Story nehmen sollen.

Ausführliche Präsentation im Frühjahr

Allzu viele Gameplay-Szenen gibt es in dem aktuellen Entwicklertagebuch erneut nicht zu sehen. Der Grund dafür ist, dass Publisher Paradox erst Anfang 2024 den großen Schleier rund um Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2 lüften möchte. Immerhin sollen dafür in den nächsten Wochen nach und nach die einzelnen Clans vorgestellt werden, denen ihr euch anschließen könnt.

Bereits zuvor hat The Chinese Room verlauten lassen, dass man für die eigene Vision von Bloodlines 2 daran arbeitet, dass Spieler sich wie ein echter Vampir fühlen. Ob das gelingt, bleibt abzuwarten, denn bis zum geplanten Release im Herbst 2024 wird noch einiges an Zeit vergehen.

Kommentare

6 Kommentare

  1. Weiß nicht, funzt bei vielen anderen Spielen.
    Ich mags nicht, dass man in Dialogen nicht in FIrst Person bleibt. Animationen, Voice Acting und Dialoge sind auch nicht umwerfend. Ich hoffe, dass sie da noch nachlegen.
    Und Clans mit DLC war damals schon geplant und ich finde, dass man da Potential hat, es zu verkacken oder viel rauszuholen.
    I

  2. Ach komm.
    Du hast es alles selber beantwortet mit "Das Spiel wird so ein Fail."
    Das waren Suggestivfragen, mehr nicht.
    Und ja, ich leite das Spiel seit 20 Jahren, es gibt soviel mehr, aber das kann man alles liefern.
    Aber wenn man aus Prinzip dagegen sein muss, dann sei es, aber dann steh auch dazu.
    Warum muss man dir was beantworten, was auch schon in diesem Artikel steht?
    Gelesen hast Du den also auch nicht, aber ne Meinung. :-D

  3. Eikant hat geschrieben: 01.11.2023 15:13 Es gibt 4 Clans von Anfang an.
    Es werden mehr mit DLCs kommen.
    Kann man überall nachlesen und wurde auch mehrfach angekündigt.
    Anstatt Falschinfos zu verbreiten sollte man sich mal informieren oder auch das Video schauen.
    Ist nicht so schwer.
    Das waren keine Aussagen, sondern Fragen, erkennt man an dem "?" am Satzende. Demzufolge auch kein verbreiten von Falschinformationen.
    Nicht jeder hat Zeit oder Gelegenheit sich sofort ein Video anzuschauen.
    Vielleicht hatte ich Hoffnung, das mir einfach jemand aus der Community freundlich die Fragen beantwortet, am liebsten ohne blödes von der Seite anmachen.
    Trotzdem danke. Auch wenn es nur eine halbseitene Antwort war.
    Übrigens 4 Clans von Anfang an ist echt traurig für einen Nachfolger, der Vorgänger hatte seiner Zeit 7.
    Im Pen und Paper gibt es sogar weit mehr.

  4. Es gibt 4 Clans von Anfang an.
    Es werden mehr mit DLCs kommen.
    Kann man überall nachlesen und wurde auch mehrfach angekündigt.
    Anstatt Falschinfos zu verbreiten sollte man sich mal informieren oder auch das Video schauen.
    Ist nicht so schwer.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.

Seite 1